Detailansicht
07.09.2021

6.000 Euro für angehende Meister/-innen

Jedes Jahr vergibt die Initiative „Elektromarken. Starke Partner.“ zehn Meisterstipendien und unterstützt so Elektrohandwerker/-innen, die auf dem Weg zum Meistertitel sind.

Bild: Constantin Meyer

Die Ausbildung ist abgeschlossen, die Karriereplanung aber noch lange nicht? Wer sich bereits für einen Meisterkurs eingetragen hat oder die Teilnahme an einem solchen plant, sollte sich ein wichtiges Datum notieren: den 15. Oktober 2021.

Bis dahin nämlich können sich Elektrohandwerker mit abgeschlossener Gesellenausbildung, die in der Zeit vom 1. Januar 2021 bis 31. März 2022 einen Meisterkurs begonnen haben bzw. beginnen werden, für ein Meisterstipendium der Initiative „Elektromarken. Starke Partner.“ bewerben. Zur Bewerbung aufgerufen sind insbesondere die für den Bundesleistungswettbewerb der E-Handwerke qualifizierten Landessieger, da sie sehr gute Erfolgschancen haben.

Der Initiative „Elektromarken. Starke Partner.“ gehören namhafte, den Elektrohandwerken besonders verbundene Hersteller aus der Elektroindustrie und Partner aus dem Großhandel an. Ihr Ziel ist es, das Markenbewusstsein beim Produkteinkauf zu stärken und die Partnerschaften mit Handwerk und Großhandel zu festigen. „Elektromarken. Starke Partner.“ übernimmt im Rahmen von zehn Meisterstipendien die Gebühren in Höhe von maximal 6.000 Euro pro Stipendiat.

Die Bewerbung erfolgt über einen Online-Fragebogen, auf dem auch ein paar Sätze zur persönlichen Motivation und zum betrieblichen Hintergrund ergänzt werden sollten. Auch das Gesellenzeugnis ist vorzulegen. Die Bewerbung ist kostenfrei und muss bis zum 15. Oktober 2021 vorliegen. Den Online-Bewerbungsbogen finden Sie hier.

Die zehn Gewinner eines Meisterstipendiums werden im November 2021 von einer unabhängigen Expertenjury ausgewählt und schriftlich benachrichtigt. Der Jury gehören unter anderem Vertreter des ZVEH, des ZVEI, des Großhandels und der Politik an. Die Verleihung des Meisterstipendiums ist für den 2. Dezember 2021 geplant.

Weitere Informationen zu den Meisterstipendien von „Elektromarken. Starke Partner.“ finden Sie hier.

Der Bundesleistungswettbewerb der E-Handwerke (BLW):
Ein ähnliches Ziel wie „Elektromarken. Starke Partner.“ verfolgt die vom ZVEH initiierte BLW-Schirmherrschaft, zu deren bisherigen Laudatoren Branchengrößen wie Walter Mennekes, Thomas Dehn, Felix G. Hensel, Andreas Bettermann, Dr. Ulrich Stiebel, Daniel Hager, Hans-Georg Krabbe (ABB), Eckhard Müller (GGK), Holger Spelsberg, Holger Heckle (Sonepar Deutschland), Andreas Müller (Doepke) und Dirk Giersiepen (Gira Giersiepen GmbH &Co. KG; Schirmherr 2020 bzw. 2021) gehören: den Brückenschlag von Elektroindustrie und Großhandel zum e-handwerklichen Nachwuchs, der tagtäglich mit den Materialien der Partner arbeitet.

Quelle: „Elektromarken. Starke Partner.“ / ZVEH

Sie möchten Mitglied werden? Schreiben Sie uns: info(at)elektroverband-bayern.de oder rufen Sie uns an: 089/1255520