Detailansicht
31.07.2017

Viele Elektrotechnikermeister nutzen Aufstiegs-BAföG

Handwerksberufe nutzen die Möglichkeiten des Aufstiegs-BAföG noch nicht allzu intensiv. Die Elektrotechnikermeister liegen jedoch in der Spitzengruppe.

Informations- und Telekommunikationstechnik
Angehende Elektrotechnikermeister werden durch das Aufstiegs-BAföG finanziell unterstützt.

Bild: ArGe Medien im ZVEH

Rund 576 Millionen Euro wurden im Jahr 2016 im Rahmen des Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetzes (AFBG) zur Verfügung gestellt. Es handelt sich um das sogenannte Aufstiegs-BAföG – vormals Meister-BAföG. Damit werden Maßnahmen der beruflichen Aufstiegsfortbildung durch Beiträge zu den Kosten der Bildungsmaßnahme und zum Lebensunterhalt finanziell unterstützt.

Nach offiziellen Angaben des Bundesamts für Statistik haben circa 41.000 Personen aus dem Handwerk aus dem Fördertopf eine entsprechende Unterstützung erhalten. Zu den gefragtesten Berufen mit einer Fortbildungsmaßnahme gehört dabei der Elektrotechnikmeister: Unter den Handwerksberufen liegt er in der Statistik knapp hinter dem Kraftfahrzeugtechnikmeister auf Platz 2, im gesamten Ranking aller Ausbildungsberufe auf Platz 8. Insgesamt 4.624 angehende Elektrotechnikermeister profitierten von den Geldern.

Der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) setzt darauf, dass die erst rund ein Jahr zurückliegende Novellierung des AFBG mit verbesserten Förderkonditionen künftig eine stärkere Dynamik auslöst, so dass die Nutzung der handwerklichen Fortbildung weiter ansteigen wird.

Sie möchten Mitglied werden? Schreiben Sie uns: info(at)elektroverband-bayern.de oder rufen Sie uns an: 089/1255520

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies (u.a. für Google Analytics). Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung zu.
Bestätigen