Wir über uns

Wir über uns

Geschaeftsstelle 125x90

Unser Aufgabengebiet

Der Landesinnungsverband für das Bayerische Elektrohandwerk ist die Dachorganisation von 25 bayerischen Elektro-Innungen. Er vertritt die Interessen von ca. 3.300 Handwerksbetrieben aus den folgenden Elektrohandwerksberufen:

  • Elektrotechniker-Handwerk
  • Informationstechniker-Handwerk
  • Elektromaschinenbauer-Handwerk

Der Landesinnungsverband bietet seinen Mitgliedern umfassende Informationsleistungen auf den Gebieten Betriebswirtschaft, Technik, Recht und Unternehmensführung. Er kümmert sich um die Aus- und Weiterbildung, fördert den Erfahrungsaustausch durch regelmäßige Fach- und Arbeitstagungen sowie Messebeteiligungen, betreibt konsequente Öffentlichkeitsarbeit und ist verantwortlich für den Abschluss von Tarifverträgen und unterstützt seine Mitgliedsbetriebe in Sachen familienfreundlicher Personalpolitik. Der Landesinnungsverband setzt sich darüber hinaus auf Landes- und Bundesebene vielseitig für die Belange seiner Mitglieder ein und entwickelt gemeinsam mit der Industrie, dem Großhandel und den Elektrizitätsversorgungsunternehmen Konzepte für gemeinsame Aktivitäten im Markt.

Das Leitbild des LIV Bayern

Die Mitgliedsunternehmen des Landesinnungsverbandes für das Bayerische Elektrohandwerk haben das nachstehende Leitbild beschlossen. Das Leitbild des Bayerischen Elektrohandwerks dient als

  • Orientierungs- und Entscheidungshilfe für jedes einzelne Mitgliedsunternehmen
  • Handlungsrichtlinie für die Innungen und den Landesinnungsverband im Rahmen der Vertretung der Interessen der Mitgliedsunternehmen
  • Grundsatzpapier für die Informationsweitergabe an die Öffentlichkeit

Das Bayerische Elektrohandwerk mit rund 3.300 Unternehmen, ca. 74.600 Beschäftigten und rund 8,8 Mrd. € Umsatz gewährleistet flächendeckend Information, Planung, Herstellung, Handel, Installation und Instandhaltung elektrotechnischer und elektronischer Geräte, Anlagen und Systeme. Die drei elektrohandwerklichen Berufe (Elektrotechniker-, Informationstechniker- und Elektromaschinenbauer-Handwerker) werden umfassend und sich ergänzend ausgeübt. Sie organisieren sich in den Elektro-Innungen.


1. Technologie und Innovation als Herausforderung

  • Das Bayerische Elektrohandwerk beansprucht aufgrund seiner Kompetenz alle Tätigkeiten in Verbindung mit der Elektrotechnik und Elektronik.
  • Es baut seine Kompetenz im traditionellen Produkt- und Dienstleistungsbereich aus.
  • Es nimmt Impulse des technologischen Fortschritts aktiv und zukunftsgerichtet auf und setzt sie als innovative Produkte und Dienstleistungen am Markt um.
  • Es versteht Innovation als permanenten, in die Zukunft gerichteten Entwicklungsprozess, der sich an den neuesten technischen Möglichkeiten orientiert.


2. Positionierung am Markt

  • Das Bayerische Elektrohandwerk steht zum bewährten dreistufigen Absatzweg (Industrie - Großhandel - Handwerk) für den Einsatz des elektrotechnischen Materials.
  • Es setzt auf Qualität:
    - Einhaltung der anerkannten und gültigen Regeln der Technik
    - Wirtschaftlichkeit
    - permanente Marktbeobachtung
    - organisatorische und technische Innovationsbereitschaft
    - Flexibilität           
  • Es lehnt eine Einschränkung durch fremdbestimmte Qualitätsstandards ab.
  • Beratung, Planung und Umsetzung.
  • Es wird sich ändernden Marktbedingungen anpassen, seine Stellung und Funktion auf dem Markt neu definieren und sich entsprechend positionieren.
  • Es bietet seinen Kunden in allen Bereichen der Elektrotechnik Lösungen an und erbringt alle erforderlichen Dienstleistungen zu einem bestmöglichen Preis- und Leistungsverhältnis. Es ist kompetenter Partner für seine Kunden in Beratung, Planung und Umsetzung.
  • Es ist offen für enge und leistungsfähige Kooperationen mit anderen Handwerken, Herstellern, Großhandel, Elektroversorgungsunternehmen. Dadurch wird erreicht:
    - optimale Auftragsabwicklung und Gewährleistung der Kundenzufriedenheit
    - laufende Produktentwicklung
    - Verbesserung der Handelsspannen
    - bedarfsgerechte Stromvermarktung
    - Werbung und Öffentlichkeitsarbeit
  • Es muss sich den Herausforderungen des Europäischen Marktes stellen. Jedes einzelne Mitgliedsunternehmen tritt gegen Wettbewerbsverzerrungen (z.B. Verstoß gegen das Entsendegesetz, Schwarzarbeit, illegale Beschäftigung, Verstoß gegen das Wettbewerbsgesetz usw.) ein.


 3. Der Unternehmer im Elektrohandwerk

  • Der Unternehmer des Bayerischen Elektrohandwerks wird zum Zweck der Gewinnerzielung verstärkt unternehmerisch denken und handeln. Moderne betriebswirtschaftliche Kenntnisse müssen in den Unternehmen vorhanden sein und umgesetzt werden. Dies gilt vor allem für die Bereiche betriebliche Organisation, Finanz- und Rechnungswesen, Finanzkontrolle, Kostenrechnung, Marketing, Vertragswesen und Personalführung.
  • Der Unternehmer bestimmt durch seine Preispolitik den Markt und lehnt ruinösen Wettbewerb ab.
  • Der Unternehmer betreibt ein zukunftsorientiertes aktives Marketing und richtet seine Ziele und Entscheidungen an den Marktverhältnissen und den Bedürfnissen seiner Kunden aus.
  •  Der Unternehmer wird seinen Mitarbeitern gegenüber einen leistungs- und zufriedenheitsorientierten Führungsstil verwirklichen. Aufstiegs- und Qualifikationsmöglichkeiten werden eröffnet. Größte Anstrengungen werden unternommen, um den beruflichen Nachwuchs zu gewinnen, zu fördern und zu halten.
  • Der Unternehmer garantiert durch Aus- und Weiterbildung im eigenen Unternehmen die Qualität im Elektrohandwerk.
  • Der Unternehmer zeigt Mut und Bereitschaft, um Wege zu neuen Technologien zu beschreiten.
  • Der Unternehmer stärkt durch die Übernahme ehrenamtlicher Tätigkeiten das Elektrohandwerk.


 4. Nutzen für die Gesellschaft

  • Das Bayerische Elektrohandwerk übernimmt die Sicherheitsgarantie für die von ihm erbrachten Leistungen.
  • Es ist wesentlicher Bestandteil des staatstragenden Mittelstandes. Jeder Unternehmer wirkt durch sein ehrenamtliches Engagement bei der politischen Willensbildung mit.
  • Es stellt qualifizierte Arbeitsplätze zur Verfügung.
  • Es stellt eine qualifizierte Aus- und Fortbildung für den beruflichen Nachwuchs sicher.
  • Es bietet umweltfreundliche Problemlösungen sowie Produkte mit geringen Entsorgungsfolgen und wirtschaftlichen Energieverbrauch an. Es befasst sich mit regenerativen Energiequellen.


 5. Notwendige politische Rahmenbedingungen

  • Das Bayerische Elektrohandwerk bekennt sich zur sozialen Marktwirtschaft. Es erwartet, dass die Politik Rahmenbedingungen schafft, die tatsächliche Entwicklungsmöglichkeiten und Wettbewerbschancen gewährleisten.
  • Es begrüßt und unterstützt die Auflösung monopolistischer Strukturen in allen Märkten einschließlich des konzerngesteuerten handwerklichen Wettbewerbs. Es bekämpft nicht marktkonforme Subventionspraktiken.
  • Es verlangt vom Gesetzgeber, vom Tarifpartner, von seinen Herstellern und Lieferanten Maßnahmen zur Stärkung der mittelständischen Unternehmen und zur Verhinderung einer Zunahme wirtschaftlicher Konzentrationsprozesse.
  • Es fordert die Beibehaltung des großen Befähigungsnachweises als Sicherstellung für eine hochwertige Versorgung der Bevölkerung.

Sie möchten Mitglied werden? Schreiben Sie uns: info(at)elektroverband-bayern.de oder rufen Sie uns an: 089/1255520

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies (u.a. für Google Analytics). Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung zu.
Bestätigen